Begegnen

Ich bin eine Maschine.

"Einfach mal die Klappe halten" (3/5): Eine Problemlösemaschine: Keine 12 Stunden nach der Ankunft ...


... zwei feine Mahlzeiten und zwei Yoga- und Meditationseinheiten später sitzt mein «innerer Beobachter» im Kino. Er hat einen schlechten Film ausgewählt, der noch dazu in Endlosschleife läuft:

… und es macht immer ratter ratter rattattatattt ratter ratter … gib mir Probleme, ich such Lösungen, gib mir Probleme, ich such Lösungen, gib mir Infos, füttere mich, ich muss denken, ich muss machen, was machen wir jetzt, gib mir Probleme, ich such Lösungen, ratter ratter ratter ratt ratt tatt!

Wo ist die Stop-Taste?? Ich konsultiere Caillier, den Chocolatier meiner Wahl, und vertraue darauf, dass irgendwann der Abspann läuft ... Ob das aber je der Fall gewesen wäre, weiss ich nicht. Denn der «innere Beobachter» schläft mit samt dem Ratter-Hirn und den müden Muskeln vorher ein.

"Einfach mal die Klappe halten" - eine Serie von 5 Artikeln über 4 Tage Yoga-Auszeit

Million

Ein Online-Magazin über die Welt im Allgemeinen und die Arbeitswelt (die man sich schafft) im Besonderen.

Baby